Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
Geld

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung – Notfallplan für den Tag „X“ Der Tag „X“ ist der Tag, an dem Sie durch Unfall, Krankheit oder Alter nicht mehr selbst über sich und Ihre Angelegenheiten bestimmen können. Circa 90% der volljährigen Deutschen verlieren am Tag „X“ ihre Selbstbestimmung. Den meisten von ihnen ist dieses persönliche und finanzielle Fiasko nicht einmal bewusst. Am Tag „X“ droht die Fremdbestimmung durch einen amtlichen Betreuer. 1896 Abs. 1, (> weiter lesen)

Pflegeversicherung 2015
Gesetze

Pflegeversicherung 2015 – Pflegestärkungsgesetz

Pflegeversicherung 2015 – Die nächste Reform Allein im Jahr 2013 gab es circa 90.000 neue Pflegefälle. Die Statistik weist per Ende 2013 somit rund 3,63 Millionen pflegebedürftige Menschen in Deutschland aus. Die Hochrechnungen für die nächsten Jahrzehnte liegen vor, werden jedoch aller Wahrscheinlichkeit nach laufend nach oben zu korrigieren sein. Schon heute sind mehr als 80% aller Pflegebedürftigen über 65 Jahre alt. Mehr als ein Drittel sogar älter als 85 (> weiter lesen)

Gesetze

BGH Urteil Pflegekosten – Eigenheim der Kinder

BGH Urteil zu Pflegekosten Unterhaltpflicht durch Kinder ohne Verwertung des Eigenheims In unserem Beitrag „Pflegekosten – Kinder haften für Ihre Eltern“ haben wir auf die Unterhaltsverpflichtung von Kindern für Pflegekosten der Eltern gem. §1601 BGB hingewiesen. Wie die Höhe eines Unterhaltsanspruchs für die Pflegekosten der Eltern für deren Kinder berechnet wird, ist dort ebenfalls an einem Beispiel zu finden.Für die vom Sozialamt übernommenen Pflegekosten, die der Pflegebedürftige nicht aus eigenen (> weiter lesen)

Pflegekosten
Pflegeversicherung

Welche Pflegeversicherung ist richtig ?

Welche Pflegeversicherung ist richtig ? – Welche Produkte taugen etwas ? Das rasant steigende Kostenrisiko im Pflegefall ist in aller Munde. Sämtliche Medien scheinen die demografische Entwicklung der deutschen Bevölkerung hinsichtlich der zu erwartenden Pflegefälle und das damit verbundene Kostenrisiko aufgegriffen zu haben. Allmählich kommt die Gewissheit in der Bevölkerung an, dass es im Pflegefall  um die Frage geht, wer bezahlt die Kosten für eine menschenwürdige Pflege. Und eine Frage (> weiter lesen)

Pflegekosten
Pflegeversicherung

Pflegekosten – Risiko wird unterschätzt

Pflegekosten – Risiko wird unterschätzt Es gehört zu unserem Beratungsstandard, bei einem Maklermandat alle Kostenrisiken unseres Mandanten zu prüfen, darüber zu informieren und Lösungen aufzuzeigen. Auch das Risiko der Pflegekosten gehört dazu. In einem Beratungsgespräch eines Neukunden ging es – unter anderem – um die Frage, wie denn von unserem Mandanten das Kostenrisiko im Fall einer Pflegebedürftigkeit eingeschätzt wird. Ein Risiko für sich sehe er nicht, war die exakte Antwort (> weiter lesen)

Pflegekosten
Gesetze

Demenz – Auswirkungen auf Versicherungen

Demenz –  Auswirkungen auf Versicherungsverträge ? Durch das aktuelle Thema der privaten Pflegeversicherung angeregt, stellte kürzlich ein Kunde eine interessante Frage über die Auswirkungen einer Demenz auf andere Versicherungsverträge. Welche Auswirkungen könnte eine Demenz z.B. in Hinblick auf Meldepflichten oder auf verursachte Schäden durch die Demenz auf Privathaftpflicht– Hausrat– oder Unfallversicherungen haben ? Welche gesetzlichen Regelungen gibt es in diesem Bereich ? Ist eine Demenz dem Versicherer zu melden ? (> weiter lesen)

Pflegekosten
Krankenversicherung

Pflege-Bahr – geförderte Pflegeversicherung

Pflege-Bahr – staatlich geförderte Pflegezusatzversicherung Zum 01.01.2013 wurde „Pflege-Bahr“ eingeführt; eine staatliche geförderte Pflegezusatzversicherung, die den privaten Abschluss zur Deckung der erheblichen Lücken in der gesetzlichen und privaten Pflegeversicherung mit einem direkten staatlichen Beitragszuschuss fördert.Warum der Staat nun auch in der Pflegeversicherung die private Absicherung gegen die Mehrkosten bei ambulanter oder stationärer Pflege unterstützten möchte, ist inzwischen allgemein bekannt. Die Anzahl der pflegebedürftigen Personen wird sprunghaft ansteigen. Die Pflegekosten sind (> weiter lesen)

Existenzgründung
Altersvorsorge

Versicherungen für Auszubildende

Die wichtigsten Versicherungen für Auszubildende Jedes Jahr vor Beginn der Berufsausbildung fragen sich zukünftige Auszubildende und Eltern,  welche gesetzlichen Versorgungen für die jungen Menschen eigentlich vorhanden und welche privaten Absicherungen wichtig sind. Schauen wir uns die grundlegenden finanziellen Risiken junger Menschen an und welche staatlichen Versorgungen und privaten Absicherungsmöglichkeiten es für diese Risiken gibt: Risiko: Haftpflicht Nach § 823 BGB haftet jeder für Schäden, die er schuldhaft einem Dritten zufügt. (> weiter lesen)

Pflegekosten
Gesetze

Pflegekosten – Tochter zahlt für die Mutter

Pflegekosten – Tochter muss sich an Pflegekosten für die Mutter beteiligen In einem Urteil vom Oberlandesgericht Hamm (AZ . II-8-UF 14/12 – 21.11.12) wurde eine Tochter verurteilt, sich an den Pflegekosten für die Unterbringung Ihrer Mutter zu beteiligen.Die Tochter konnte nicht nachweisen, dass Sie nicht zum gesetzlichen Unterhalt der Mutter beitragen kann. Sie wollte für die Mutter keine Pflegekosten übernehmen. Das Gericht bemängelte die fehlenden Nachweise von Einkommen aus Erwerbstätigkeit (> weiter lesen)

Unisex
Altersvorsorge

Unisex – Falle

Unisex – So „tricksen“ und „täuschen“ Versicherer Männer erhalten bei einem Abschluss einer neuen Rentenversicherung oder einer Berufsunfähigkeitsversicherung  vor dem 21.12.12 Tarife aus der alten Bisex-Welt, was zu einem recht lukrativen Beitragsvorteil führt. Die neuen Unisextarife werden ab dem 21.12.12 für Männer durch das „Unisex-Gesetz“ nämlich teurer. Wer also seinen Versicherungsschutz noch komplettieren muss, dem ist angeraten, rechtzeitig zu reagieren.Aber ganz so einfach ist es dann doch leider auch nicht. (> weiter lesen)

Altersvorsorge

Unisex – Der Stichtag rückt näher

Unisex – Der Stichtag rückt näher Männer und Frauen haben nur noch ein paar Wochen Zeit, in der alten Bisex-Tarifwelt viel Geld zu sparen. Die folgende Grafik vom „1A Verbraucherportal“ zeigt deutlich, wer in welchen Sparten von den kommenden Unisex- Tarifen betroffen sein wird und rechtzeitig vor dem Stichtag reagieren sollte. Lesen Sie auch “Unisex – Neue Versicherungstarife” Lesen Sie auch „Unisex – und es eilt doch !„ Lesen Sie (> weiter lesen)