Produktbewertung – Mischfonds M&W Privat

Wir freuen uns, wenn Sie den Beitrag teilen!

Finanzblog – Produktbewertung

M&W PrivatInvestmentfonds M&W Privat

Vermögensverwaltender Mischfonds – Goldpreisverfall zieht Kurs in den Keller

Im Jahr 2011 und 2012 gehörte der M&W Privat zu den Favoriten und häufig empfohlenen Mischfonds für Fondsdepots. Er galt lange Zeit als risikoreduzierende Beimischung im Depot, da er durch seinen hohen Anteil an Edelmetallen (Gold und Silber) negative Korrelationen zu Aktien aufwies. Da gerade Gold in Krisenzeiten gern als Notreserve gehalten wird, steigt der Goldpreis häufig, wenn es an den internationalen Börsen düster aussieht. Die heftigen Börsenschwankungen der letzten Jahre führten erwartungsgemäß in diesem Fonds zu Gewinnen und im Depot zu einer spürbaren Risikoreduzierung. Seit Ende 2012 kennt der Kurs des M&W Privat nur noch eine Richtung: Abwärts.

Schauen wir uns den Fonds (Stand 30.09.13) genauer an:

  • WKN: A0LEXD
  • KAG: LRI Investment S.A.
  • Auflage: 21.12.2006
  • Volumen: € 292,5 Mio.
  • AA: 4%
  • TER: 1,8
  • Risikoklasse (SRRI): 4
  • Volatilität (3 J.): 12,65%
  • Performance 2010: 8,5%
  • Performance 2011: 1,1%
  • Performance 2012: -2,8%
  • Performance 2013: -18,7%
  • Performance seit Auflage: 14,55%

Asset Allocation

Für die Bewertung des Fonds ist es notwendig, das Management und das Anlageuniversum zu betrachten. Das Fondsmanagement der Mack & Weise GmbH hat einen guten Ruf und ist seit 1989 als Vermögensverwalter aktiv. Für den M&W Privat nutzt das Fondsmanagement das gesamte Anlageuniversum aus Aktien, Renten, Währungen, Edelmetalle und Cash, ohne an Benchmarken oder Investitionsquoten gebunden zu sein. Damit handelt es sich um einen echten vermögensverwaltenden Mischfonds.

M&W PrivatQuelle: fondsweb.de

Deutlich ist der sehr hohe Anteil an Investitionen in Gold (physisch und über ETFs) zu erkennen. Selbst der Aktienanteil besteht fast ausschließlich aus Goldminenaktien. Rentenwerte sind nur in geringem Umfang vorhanden. Der Cash-Bestand ist mit über 23% deutlich höher.

Performance

M&W PrivatQuelle: Morningstar.de

Die Betrachtung der Fondsentwicklung seit Auflegung zeigt ein deutliches Bild. In kritischen Börsenzeiten zeigt der Fonds seine Performance durch den steigenden Goldpreis. Im direkten Vergleich mit reinen Aktienanlagen wirkt er somit durch seine negative Korrelation als Gegenpol und Risikobremse, sofern er in einem diversifizierten Depot gehalten wird. Dieser Effekt lässt sich im obigen Chart sehr schön ablesen. Sobald jedoch Gold seine Bedeutung als „sicherer Hafen“ verliert und der Kurs nachgibt, verliert auch der Fonds deutlich an Wert, sofern er seinen Goldanteil nicht ebenso deutlich reduziert und in andere Assets tauscht. Deutlich wird das, wenn wir uns den Chart des Goldpreises anschauen:

GoldchartQuelle: Godmode-Trader.de

Finanzblog – Bewertung

Durch die aktuelle Gewichtung steht und fällt der M&W Privat mit der Preisentwicklung von Gold und Silber. Für einen vermögensverwaltenden Fonds eine zu einseitige Fokusierung. Offensichtlich hat der Fonds seine Möglichkeiten mit dem Nachgeben des Goldkurses nicht genutzt. Der Anteil an Edelmetallen ist noch heute deutlich zu hoch. Ein Cash-Bestand von über 23% ist sportlich und könnte ein Zeichen dafür sein, dass das Management nicht so recht weiß, welche Assets den Fonds aus dem Tal empor tragen könnten. Es ist gut, eine Meinung zu haben und eine Markterwartung. Es ist jedoch für Anleger in diesem Fonds nicht gut, wenn das Fondsmanagement auf klare Marktsignale nicht oder nicht ausreichend reagiert. Wenn eine Markterwartung nicht eintrifft, sollte ein Depotmanager in der Lage sein, seinen Fehler zu erkennen und entsprechend zu reagieren. Ein vermögensverwaltender Fonds wie der M&W Privat – mit den Möglichkeiten der freien Asset-Allocation ohne Quotenbindung – sollte in starken Aufwärtsphasen zumindest in der Lage sein, bestehende Kursrückgänge deutlich aufzuholen. Das ist hier leider nicht geschehen.

Auch FRF Finanzmakler hat einige Kundendepots mit dem M&W Privat. Da wir keine Änderung in der Fondszusammensetzung sehen – hier: deutliche Reduzierung der Gold-Assets – empfehlen wir aktuell diesen Kunden, den Fonds zu tauschen.

M&W Privat

Aktuell können wir den Fonds nicht empfehlen und raten zum Tausch. Die Konzeption des Fonds ist für uns gut und richtig. Wir bemängeln allein die nicht korrigierte Fehleinschätzung des Marktes durch das Fondsmanagement und die damit versäumte Chance auf eine Kurserholung des Fonds in den letzten Monaten. Wir vermissen das konsequente Ausnutzen der flexiblen Investitionsmöglichkeiten und die Ausrichtung am Marktgeschehen.

[contentbox headline=“Unser Service“ type=“attention“]Eine umfassende Investmentberatung erhalten Sie gern von uns. Sie besitzen bereits ein Fondsdepot ? Sie sind mit der Entwicklung unzufrieden oder sind unsicher, ob die Fonds zu Ihrer Planung und Anlegermentalität passen ? Wenden Sie sich an uns. Gern führen wir für Sie eine Depotanalyse durch. Senden Sie uns Ihre Wünsche mit unserem Kontaktformular per Email. Sofern Sie uns nicht in unserem Büro besuchen können, führen wir auch gern eine Online-Beratung via „Online-Konferenz“ durch. Wie genau das funktioniert und wie praktisch das für Sie ist, erfahren Sie HIER.[/contentbox]

Foto: chartanalyse + by Konstantin Gastmann / pixelio.de

Wir freuen uns, wenn Sie den Beitrag teilen!

Über Frank Rindermann 246 Artikel
Frank Rindermann - Ihr Versicherungsmakler in Karlsruhe - ist seit 1991 in der Finanzdienstleistung tätig. 2001 gründete er "FRF Finanzmakler", um als unabhängiger Versicherungsmakler für seine Kunden tätig zu sein. Heute betreut er Privatpersonen, Selbständige und Gewerbe-Kunden mit ihrem gesamten Vertragsuniversum an Versicherungs- und Finanzprodukten. Seine Spezialbereiche sind die Altersvorsorge, die Absicherung von Erwerbseinkommen, die private Krankenversicherung und die Kapitalbildung mit kundenspezifischen Investmentfonds Depots.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*