Private Sachversicherungen

Allianz – Falsche Behauptung zu Nettotarifen entlarvt

Allianz – falsche Behauptung entlarvt In unserem Artikel „Allianz mag keine Nettotarife“ behauptete die Allianz Versicherung, dass angeblich die Finanzbehörden Nettotarife nur ab einem Jahresbeitrag von € 150.000 je Versicherungsnehmer genehmige, weil sonst ein Steuerumgehungstatbestand bestünde. „…Des Weiteren fordern die Finanzbehörden für die zu betrachtende Kundenverbindung ein Beitragsvolumen von 150.000 EUR, da sonst ein Steuerumgehungstatbestand vorliegen könnte. …“ Diese Mitteilung erhielten wir, nachdem wir für einen Klienten die Umstellung diverser (> weiter lesen)

Nettotarife
Produkte

Allianz mag keine Nettotarife

Allianz entlohnt Dienstleistung der Korrespondenzmakler nicht Die Allianz Versicherung wurde in der Vergangenheit mehrfach dafür kritisiert, dass Sie Maklern für die Vertragsbetreuung meistens keine Vergütung bezahlen, wenn die Verträge nicht von den Maklern abgeschlossen wurden, aber– per Maklervollmacht – auf Kundenwunsch von einem Versicherungsmakler verwaltet und betreut werden sollen. Der Versicherungsmakler wird in einem solchen Fall bei der Allianz als „Korrespondenzmakler“ geführt. Er „darf“ also den Schriftverkehr mit der Allianz (> weiter lesen)

Altersvorsorge

Riesterzulagen – Versicherer informieren kaum

Informationen über Riesterzulagen durch Versicherer mangelhaft Die gesetzlichen Bestimmungen zur Riester-Rente sind bekanntlich kompliziert. Das neue „Riester-Verbesserungsgesetz“ führt leider auch nicht zu einfachen und verständlichen Regelungen. Die Politik hat wieder einmal eine Chance vertan. Immer wieder werden wir von Kunden angesprochen, wie mit der Flut an Unterlagen zu Ihren Riester-Verträgen umgegangen werden soll. (siehe dazu unseren Beitrag „Riesterrente – verschenken Sie keine Zulagen„ ) Allein schon die Bescheinigung nach § 92 (> weiter lesen)