Sparen mit Fonds
Börse

Sparen mit Fonds

Zinsanlagen schmelzen dahin In Deutschland liegen über 2 Billionen Euro auf Sparbüchern, Fest- und Tagegeld-Konten und in festverzinslichen Wertpapieren. Die Zinsen sind seit Jahren im Sinkflug. Inzwischen sind wir in Deutschland bei Minuszinsen („Strafzinsen“) angekommen. Vielleicht müssen auch Sparer bald Geld dafür bezahlen, um Ihr Kapital in Zinsanlagen anlegen zu dürfen. Allein die Begriffe „Zinsen“ und „anlegen“ stimmen dann in ihrer gemeinhin verstandenen Bedeutung nicht mehr. Nach Abzug der Inflation (> weiter lesen)

Geld

Deutsche kennen Ihre Zinsen nicht

Zinsen für Sparbuch, Tagegeld und Festgeld Deutsche Anleger kennen Ihre Zinsen nicht Die Zinsen für Geldanlagen auf Sparbüchern und Tagegeld- oder Festgeldkonten befinden sich seit langem auf dem niedrigsten Niveau. Der Sparzins für Spareinlagen mit gesetzlicher Kündigungsfrist (3 Monate) – z.B. für Sparbücher – beträgt im Durchschnitt etwa ½ Prozent. Die Zinsen für Tagesgeld und Festgeld betragen durchschnittlich (bei Einlage € 10.000 und Anlagedauer 12 Monate) nicht einmal 1,5%. Vorsicht (> weiter lesen)