Vergleich Hundeversicherung – Unser Testsieger

Wir freuen uns, wenn Sie den Beitrag teilen!

Print Friendly, PDF & Email

Vergleich Hundeversicherung

Vergleich Hundeversicherung

Unser Testsieger: auch für Kampfhunde der beste Tarif

Eine Hundeversicherung (Tierhalterhaftpflichtversicherung) schützt den Hundebesitzer für Schadenersatzforderungen, wenn der Hund zum Beispiel doch einmal zuschnappen sollte. Sobald nicht nur ein Loch in der Hose, sondern eine größere Verletzung die Folge der Hundeattacke ist, kann es für den Tierhalter teuer werden.

In Deutschland gibt es keine einheitliche Regelung, dass Hundebesitzer Ihre Tiere versichern müssen. In manchen Bundesländern benötigen alle Hundehalter eine Hundeversicherung (Versicherungspflicht). In anderen trifft die Versicherungspflicht nur für Kampfhunde oder als gefährlich eingestufte Hunde zu.

Eine Übersicht zeigt, in welchen Ländern welche Hunde einer Pflichtversicherung unterliegen.

Unser Vergleich Hundeversicherung 2014

Zum Jahresbeginn haben wir die Hundeversicherung einem Vergleich unterzogen. Das Ergebnis zeigt, dass bestmöglicher Versicherungsschutz nicht teuer sein muss. Basis des Vergleichs war eine Versicherungssumme von 5 Millionen Euro und max. € 150 Selbstbeteiligung.

Vergleich Hundeversicherung1. Vergleich Hundeversicherung  – Standard-Leistungen (keine Kampfhunde)

Für eine Hundeversicherung mit Standardleistungen – also teilweise ohne die von uns empfohlenen Deckungsbausteine – ist die Auswahl relativ groß. Für alle Hunde, die nicht als Kampfhunde oder gefährliche Hunde eingestuft werden, haben wir 15 Tarife vergleichen können. Die Prämienunterschiede sind dabei immens. Der günstigste Versicherer, bietet die Hundeversicherung für eine Jahresprämie von € 39,85 an. Der teuerste im Vergleich verlangt dagegen € 106,90 jährlich.

2. Vergleich Hundeversicherung – TOP-Leistungen (keine Kampfhunde)

Wir empfehlen grundsätzlich Hundeversicherungen mit TOP-Leistungen zu wählen, welche wichtigeDeckungsbausteine beinhalten, wie z.B.:Vergleich Hundeversicherung

  • Mietsachschäden an unbeweglichen Sachen
  • Mietsachschäden an beweglichen Sachen
  • Auslandsaufenthalt weltweit
  • Kein Leinenzwang und Maulkorbverzicht
  • Deckschäden
  • Kostenlose Mitversicherung von neugeborenen Welpen bis zu 12 Monate
  • Hütung durch Dritte
  • Teilnahme in Hundeschulen, Hunderennen, Training und Vorführungen
  • Ausfalldeckung (Deckung ihrer Schäden durch fremde Hunde, die keine Hundeversicherung haben)

Hier ist Auswahl für eine hochwertige Hundeversicherung deutlich geringer. Wir haben nur noch 8 Tarife mit nennenswertem Leistungsumfang vergleichen können. Die Jahresprämien liegen hier zwischen € 39,85 und € 101,20.

Vergleich Hundehaftpflicht3. Vergleich Hundeversicherung – TOP Leistungen (Kampfhunde)

Für Besitzer von Kampfhunden – oder als gefährlich eingestufte Hunde – ist die Auswahl einer guten Hundeversicherung deutlich eingeschränkt. Da in einigen Bundesländern für Kampfhunde eine Versicherungspflicht besteht und bei diesen Hunden das Risiko deutlich erhöht zu sein scheint, bieten kaum noch Versicherungen eine Hundeversicherung für Kampfhunde an. Nur ganze drei Versicherer sind hier zu finden, die noch eine hochwertige Hundeversicherung anbieten. Die Jahresprämien liegen für Kampfhunde weit auseinander. Der günstigste Anbieter verlangt  nur  € 67,85, die zwei anderen Gesellschaften kosten € 118,98 (VS 10 Mio.) und € 184,46 p.a.

Unsere Testsieger Hundeversicherung (alle Hunde inkl. Kampfhunde)

Mit dem besten Preis- / Leistungsverhältnis ist unser klarer Favorit und Testsieger der Tarif „HKD THV Plus“ der Haftpflichtkasse Darmstadt. In dieser Hundeversicherung sind alle von uns empfohlenen Deckungsbausteine enthalten. Das Risiko für den Hundehalter ist also so weit wie möglich reduziert. Die Prämie ist mit € 39,85 in allen drei Vergleichskategorien die günstigste. Ebenso ist positiv zu bemerken, dass der HKD-Tarif keine Unterscheidung nach Hunderassen macht. Hier kann demnach jeder Hund – also auch Kampfhunde – zum genannten Preis versichert werden. Zusätzlich bietet die Haftpflichkasse Darmstadt in Zusammenarbeit mit uns eine nachweislich schnelle, faire und kundenfreundliche Schadensabwicklung.

>>Jetzt die besten Tarife vergleichen und sofort abschließen <<

Mit oder ohne Selbstbeteiligung ?

Eine Selbstbeteiligung ist zu empfehlen, denn sie schützt Hundehalter unter Umständen vor einer Vertragskündigung des Versicherers. Verursacht der Hund zu häufig kleinere Schäden, welche sich der Hundehalter erstatten lässt, belastet das die Schadensbilanz des Vertrages und der Versicherer könnte den Vertrag deswegen kündigen. Bis zur Höhe der Selbstbeteiligung müssen Schäden selbst bezahlt werden und eine Schadensmeldung muss nicht erfolgen. Der Vertrag bleibt in diesem Fall ohne Schadensbelastung. Durch die Selbstbeteiligung bleibt der Versicherungsschutz für die wirklich „teuren“ Schäden somit länger erhalten.

Vergleiche Sie selbst ihre Hundeversicherung

Sie möchten Preise und Leistungen mit Ihrer Hundeversicherung selbst vergleichen ? Das können Sie direkt in unserem Onlinerechner Vergleich Hundeversicherung. Auch unser Testsieger ist dort zu finden. Nach einem Vergleich können Sie sogar direkt den gewählten Versicherungsschutz online abschließen.

Falls Sie dazu Fragen haben, freuen wir uns auf Ihren Anruf.

Foto: Hund+113513+Katja / pixabay.com

Wir freuen uns, wenn Sie den Beitrag teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*