BU-Versicherungen – zu viele falsche Verträge

Wir freuen uns, wenn Sie den Beitrag teilen!

BU-Versicherungen sollen die finanzielle Existenz sichern – zu viele Verträge sind unbrauchbar !

…………………………………………………………………………………..

BU-VersicherungenLesen Sie auch:

…………………………………………………………………………………..

Regelmäßig finden wir bei neuen Kunden Absicherungen gegen Berufsunfähigkeit vor. Der Kunde ist in dem Glauben, gegen dieses Existenzrisiko ausreichend versichert zu sein. Nach einer genauen Vertragsanalyse und der Betrachtung der persönlichen Situation und der Lebensplanung stellen wir bei circa 75% dieser Verträge fest, dass die Absicherung gegen Berufsunfähigkeit fast gar nicht vorhanden ist.

  • nahezu sämtliche Verträge versichern eine BU-Rente, die nicht mal 1/3 des aktuellen Nettoeinkommens entspricht.
  • mehr als 3/4 der Verträge haben eine Versicherungs- und Leistungsdauer zwischen dem 55. und 60. Lebensjahr.
  • fast alle Verträge sind ohnen eine Leistungsdynamik; die BU-Rente bleibt also ohne Anpassung an die Inflation.

Bei solchen BU-Versicherungen ist im BU-Fall keine finanzielle Sicherheit gegeben. Der eigentliche Grund für die Absicherung dieses hohen und existenziellen Risikos war eine Absicherung im Falle des Wegfalles des Arbeitseinkommens; und zwar so lange, bis die Altersversorgung das zum Leben notwendige regelmäßige Einkommen gewährleistet. Bei den meisten der von uns geprüften Verträge trifft dieses leider gar nicht zu.

Solche Verträge haben im Falle einer Berufsunfähigkeit beispielsweise folgende Konsequenzen:

  • eine BU-Rente in Höhe von € 500,00 nutzt in keiner Weise, da die Hartz IV-Leistung darauf angerechnet wird. Die Hartz-IV-Leistung wird so unter Umständen komplett gestrichen.
  • woher kommt Ersatzeinkommen, wenn mit z.B. 60 Jahren die BU-Rente vertragsgemäß ausläuft ?
  • die Wirkung der Inflation wird unterschätzt. Eine Inflation von z.B. 2,5% p.a. macht aus einer versicherten BU-Rente von € 500,00 in 10 Jahren eine Kaufkraft von genau € 391,00.

Solche gravierenden Fehler in der Vertragsgestaltung sind vermeidbar. Folgende Parameter sollten BU-Versicherungen gegen das Risiko einer Berufsunfähigkeit aufweisen (neben einem TOP-Bedingungswerk selbstverständlich !):

  • eine BU-Rente in Höhe von etwa 80 – 90 % des aktuellen Nettoeinkommens.
  • eine Versicherungs- und Leistungsdauer mindestens bis zum Rentenalter (aktuelle: 67. Lebensjahr).
  • eine Beitrags- und Leistungsdynamik, um die Inflation und zukünftige Gehaltssteigerungen auszugleichen.

Sie möchten Ihren BU-Vertrag einmal überprüfen lassen ? Sie möchten wissen, ob Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung als Einkommensabsicherung wirklich ausreichend ist ? Wir analysieren gern Ihren Vertrag. Holen Sie sich Ihren kostenlosen BU-Check.


Wir freuen uns, wenn Sie den Beitrag teilen!

Über Frank Rindermann 246 Artikel
Frank Rindermann - Ihr Versicherungsmakler in Karlsruhe - ist seit 1991 in der Finanzdienstleistung tätig. 2001 gründete er "FRF Finanzmakler", um als unabhängiger Versicherungsmakler für seine Kunden tätig zu sein. Heute betreut er Privatpersonen, Selbständige und Gewerbe-Kunden mit ihrem gesamten Vertragsuniversum an Versicherungs- und Finanzprodukten. Seine Spezialbereiche sind die Altersvorsorge, die Absicherung von Erwerbseinkommen, die private Krankenversicherung und die Kapitalbildung mit kundenspezifischen Investmentfonds Depots.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*